Parodontose

Salvecoll® handelt wie eine Matrix für die antibakteriellen Medikamente. Als ein Ergebnis seiner verlängerten Wirkung bleibt die notwendige therapeutische Konzentration des Antibiotikums in der periodontalen Tasche durchweg in der notwendigen Behandlungszeit erhalten.

Die komplexe, biologische Wirkung von Salvecoll® auf die verschiedenen Teile der Pathogenese chronischer Parodontose (Mechanismus der Erscheinung und der Entwicklung) entsteht aufgrund der hohen therapeutischen Wirkung der nicht-chirurgischen Behandlung der chronischen Parodontose mit Salvecoll®.

Ein Allergietest (der Arzt führt 0,1ml des Salvecoll® Gels in die Haut des Unterarms ein) liegt im Ermessen des Arztes, um eine allergische Reaktion zu vermeiden.

  • Der Arzt führt eine professionelle Reinigung des Mundraumes durch.
  • Eine biologische Komposition des Salvecoll® Gels wird zusammen mit antibakteriellen Medikamenten in die periodontale Tasche injiziert.
  • Periodontales Verband wird eingesetzt.
  • Diese Prozedur wird nach sieben Tagen und danach nach sechs Monaten wiederholt.

Im Falle einer periodontalen rekonstruktiven Chirurgie werden andere Formen von Salvecoll® wie Membrane oder Diaphragma auf die Unterseite des Knochendefekts gelegt.

  • Signifikante Reduzierung der Tiefe der periodontalen Tasche
  • Reduzierung der Zahnbewegung
  • Trägt zu positiven postoperativen Ergebnissen bei
  • In manchen Fällen stellt es eine Alternative zu einer chirurgischen Behandlung der periodontalen Erkrankung dar.

Patient: Männlich, 45 Jahre alt

Diagnose: Chronische Parodontitis generali von mittelschwerer bis schwerer Grad, parodontale Zyste 33. Zahn. 3. Grad Mobilität.

Vorher
Nachher

Zahnfleischrückgang

Vorher
Nachher

Patient: Männlich, 38 Jahre alt

Diagnose: Hypertrophische Gingivitis

Vorher
Nachher